· 

Die neueste und letzte Räuberpistole von Ottfried Preußler

Bayern, Heimat, Tradition, Brauchtum - gestern, heute, morgen

Am Ende soll Räuber Hotzenplotz auf den Mond geschossen werden.

Der beliebte deutsche Kinderbuchautor Otfried Preußler wurde 1923 im nordböhmischen Reichenberg geboren, wo er 1942 das Abitur machte. Nach dem Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg und sowjetischer Kriegsgefangenschaft ging er 1949 ins oberbayerische Rosenheim, wo er und seine Angehörigen eine zweite Heimat fanden. Die böhmischen Wurzeln verleugnete Preußler jedoch nie – in viele seiner Erzählungen und Romane fließen die Sagen und Legenden ein, die er schon als Kind aus dem Isergebirge von seiner Großmutter gehört hatte.

Überraschungen gibt es immer wieder. Schön wenn es freudige sind. Insbesondere werden sich die Kinder darüber freuen, dass die Tochter des bekannten und beliebten  Buchautors Otfried Preußler im Nachlaß ihres Vaters ein unbekanntes Bühnenstück entdeckte. Warum er das vor rund 50 Jahren geschriebene Werk nicht veröffentlicht hat, entzieht sich der Kenntnis von Susanne Preußler-Bitsch. Daraus im Sinne des Vaters etwas entstehen zu lassen, war für sie offensichtlich nicht nur Selbstverständlichkeit, sondern wahrscheinlich ein Muß. Nur wurde Otfried Preußler's  ursprünglicher Titel ,,Die Fahrt zum Mond"  im am 17. Juli 2018 erschienenen Buch in "Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete" umbenannt. Ich denke mir´, dass er sich den Abgang seiner berühmten Figur, die für so viele spannende und interessante Abenteuer sorgte, entsprechend spektakulär ausgedacht hat. Es brauchte einen Ort, wo Räuber Hotzenplotz nicht mehr ausbrechen beziehungsweise entkommen und sein Unwesen treiben konnte. Obwohl - die letzte Schandtat, die Preußler von ihm veröffentlichte, ist immerhin schon 45 Jahre her. Hat er vielleicht doch letztendlich Skrupel, den Banditen ein für alle mal auf den Mond zu verbannnen? Dachte er vielleicht doch noch über ein Comeback nach? Das sind natürlich alles Spekulationen und Hirngespinste von mir persönlich, warum er dieses Manuskript in der Schublade ließ. Preußler wird seine Gründe gehabt haben, die er leider mit ins Grab nahm, denn am 18. Februar 2013 endete in Prien am Chiemsee sein erfülltes Leben.

Der irgendwie persönliche Bezug zu Otfried Preußler

Preußler wurde nach dem Krieg Volksschullehrer und später Rektor in Stephanskirchen. Als Schriftsteller betätigte er sich zunächst nur nebenberuflich.

 

Mein Interesse und meine Bewunderung an und für Otfried Preußler liegt nicht nur an der Tatsache, dass meine Kinder mitunter mit seinen tollen und spannenden Geschichten aufgewachsen sind, sondern auch daran, dass ich in Schloßberg, einem Ortsteil von Stephanskirchen, einer der größten Gemeinden des Landkreises Rosenheim, das Licht der Welt erblickt habe. Auch in Hinsicht darauf, dass mein Volksschullehrer Manfred Bacher, genau wie Otfried Preußler Schriftsteller und Autor war, in Stephanskirchen wohnte und mit ihm befreundet war, verspüre ich eine gewisse Verbundenheit mit ihm, obwohl ich ihn leider nicht persönlich kannte. Otfried Preußler hat sich in seinen letzten seines Lebens aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Räuber Hotzenplotz sorgt auch im 21. Jahrhundert für Furore

Otfried Preußler
Das Neueste vom Räuber Hotzenplotz

Dass die Pfefferpistole und vielleicht die sieben Messer von Räuber Hotzenplotz dennoch wieder zum Einsatz kommen, würde Otfried Preußler freuen, wenn ihm postum die Ehre zuteil kommt und die geheime Geschichte, die er vor einem halben Jahrhundert zu Papier gebracht hat, publik wird. Es ist ja auch empörend und einfach nicht hinnehmbar, wenn der üble Geselle wieder einmal den Wachtmeister Alois Dimpfelmoser zum Narren hält und sogar abermals aus dem Gefängnis ausbricht. Kein Wunder, wenn Seppel und Kasperl alles daran setzen, um ihn dingfest zu machen und ihn auf nimmer Wiedersehen in einer Rakete zum Mond zu schießen. Ob es gelang, wird vorab nicht verraten.

 

Ab 20. Oktober 2018 "Räuber-Hotzenplotz-Ausstellung" in Stuttgart

Otfried Preußler wäre heuer 95 Jahre geworden. Aufgrund dieses erfreulichen Anlasses - auch weil man durch den erstaunlichen Fund in besonderer Weise an ihn erinnert wurde - eröffnet am 20. Oktober dieses Jahres in Stuttgart im Jungen Schloss eine "Räuber-Hotzenplotz-Ausstellung." Die Mitmachausstellung kann bis 23. Juni 2019 von Kindern und Familien besucht werden. Sie steht unter der Schirmherrschaft von Armin Rohde. Er hat den "Räuber Hotzenplotz" im Jahr 2006 im gleichnamigen legendären Film gespielt und die Klassiker als Hörbücher gelesen. Das Programm ist auf der Webseite www.junges-schloss.de" einzusehen. Der WDR strahlt das Hotzenplotz Abenteuer erstmals als Hörspiel aus.

Geschichten die nicht nur Kinderherzen auf der ganzen Welt eroberten

Eine Auswahl der Werke von Otfried Preußler

Der kleine Wassermann   1956   Kinderbuch
Die kleine Hexe     1957   Kinderbuch
Bei uns in Schilda     1958   Kinderbuch
Thomas Vogelschreck   1958   Kinderbuch
Der Räuber Hotzenplotz   1962   Kinderbuch
Kater Mikesch     1962   Kinderbuch
Das kleine Gespenst   1966   Kinderbuch
Die Abenteuer des starken Wanja 1968   Kinderbuch
Neues vom Räuber Hotzenplotz 1969   Kinderbuch
Krabat       1971   Jugendbuch
Hotzenplotz 3     1973   Kinderbuch
Die Flucht nach Ägypten   1978   Jugendbuch
Hörbe mit dem großen Hut   1981   Kinderbuch
Hörbe und sein Freund Zwottel 1983   Kinderbuch
Der Engel mit der Pudelmütze   1985   Kinderbuch
Herr Klingsor konnte ein bißchen zaubern 1987   Kinderbuch
Zwölfe hat's geschlagen   1988   Kinderbuch
Mein Rübezahlbuch     1993   Kinderbuch
Die Glocke von Weihenstetten   1995   Kinderbuch
Zenzi  mit dem Wackelzahn   1995   Kinderbuch
Das große Balladenbuch   2000   Jugendbuch
Ich bin ein Geschichtenerzähler 2013   Jugendbuch
               

Er wollte mit seinen Geschichten die Fantasie anregen

Der Titel des oben zuletzt aufgeführten Buches beschreibt Otfried Preußler sehr treffend selbst. 

Auf der Homepage www.preussler.de des 2013 verstorbenen Autoren  steht:

 

"Ich bin ein vergleichsweise simpler Geschichtenerzähler, der seine Geschichten aus guten Gründen mit besonderer Vorliebe Kindern erzählt. Auch erwachsenen Kindern übrigens. Und weshalb erzähle ich ihnen meine Geschichten so, wie ich sie ihnen erzähle?

Weil es mir Freude macht, nicht nur meine eigene Phantasie dabei mit ins Spiel zu bringen; sondern weil es mir darauf ankommt, mit Hilfe solcher Geschichten auch die Phantasie meiner Leser und Zuhörer zu aktivieren, sie zum Gebrauch ihrer Phantasie zu ermuntern, sie darin einzuüben."

Der Räuber Hotzenplotz ist bekannt wie ein karierter Hund

Schon 1967 brachte die Augsburger Puppenkiste die Geschichte vom "Räuber Hotzenplotz" auf die Marionettenbühne und damit ins Fernsehen. 1974 wurde er unter der Regie von Gustav Ehmck verfilmt. Die Hauptrolle spielte Gert Fröbe. "Neues vom Räuber Hotzenplotz" folgte unter komplett neuer Besetzung der zweite Teil. Der pfiffige Räuber fand sogar in China Gefallen und wurde dort im Shanghai Film Studio via Puppentrickfilm unter dem Titel ,,Der große Räuber" veröffentlicht. Auch Armin Rhode glänzte in der Rolle von Räuber Hotzenplotz und eroberte damit die Leinwand im Jahr 2006.  

Leider habe ich keine Kenntnis darüber, wie viele Bücher Otfried Preußler in seinem Leben geschrieben hat, wie viele Hörbücher herausgebracht wurden, über wie viele Filme sich seine kleinen und großen Fans freuen durften und immer noch können und darüberhinaus noch Übersetzungen getätigt hat . Fakt ist, er war ein exzellenter Allrounder auf seinem Gebiet, der es verstand, mit seiner märchenhaften Fantasie zu fesseln und zu begeistern. 

Schade, wenn Verantwortliche einer Stadt oft nicht schätzen, was sie haben

  • Stephanskirchen - Der bekannte Kinderbuchautor Otfried Preußler hatte zu Lebzeiten ein Haus in Haidholzen, Gemeinde Stephanskirchen. Das soll jetzt zwei Mehrfamilienhäusern weichen.
  • Letztlich stand es nicht mehr zur Diskussion, in seinem ehemaligen Haus ein Museum für Otfried Preußler zu eröffnen. Schon deshalb, weil sein Nachlass an die Berliner Staatsbibliothek ging. Stattdessen muss das Haus nun einem neuen Bauprojekt weichen, berichten 2014 die OVB-Heimatzeitungen.

Verkauft wurde die Immobilie an die Rosenheimer Bauträgerfirma Beck & Fraundienst Wohnbau GmbH & Co.KG. Die möchte auf das Grundstück zwei Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage bauen. Genau das schlägt den Anwohnern des Rübezahlweges, in dem sich auch das Preußler-Haus befindet, schwer auf den Magen.

Die beiden geplanten Häuser seien zu hoch und zu groß. Die Nachbarn befürchten, dass durch den neuen Bau "eine massive und bedrohliche Betonburg" am Rübezahlweg entsteht. Der Bauausschuss zeigte Verständnis für die Sorgen der Anwohner und beauftrage die Verwaltung, den Baubewerber davon zu überzeugen, die Massivität des Vorhabens zu reduzieren. Die Baudichte ist hier ein Streitpunkt, denn sie wäre höher als bei den angrenzenden Grundstücken.Ob die Gemeinde mit diesem Wunsch Erfolg haben wird, ist jedoch offen. Das hängt von den Gesprächen mit dem Bauträger ab, der sich auf die Pläne der Anlieger einlassen muss. Die Gemeinde Stephanskirchen hält dagegen, dass sie im Ort auf eine bewusste Innenraumverdichtung setzt, um die Zersiedelung der Landschaft zu verhindern.

Das war der letzte Stand,  den ich im Internet dazu gefunden habe. Von einem ,,Otfried-Preußler-Museum" habe ich in der Webseite der Stadt Rosenheim nichts gelesen. Schade, wenn man sich diese Chance entgehen ließ und diesem bedeutenden Mann nicht die gebührende Erinnerungsstätte geschaffen hat.

 

Anderswo weiß man seine Werke mehr zu schätzen.

Dem Geschichtenerzähler Otfried Preußler und seinen Figuren widmen zahlreiche Büchereien, Museen  und Ausstellungen die verdiente Wertschätzung

 Darüber hinaus bietet auch die Thienemann Esslinger Verlags GmbH Stuttgart Wanderausstellungen über den Räuber Hotzenplotz, sowie eine Zusammenstellung von Originaldrucken der kolorierten Klassiker an.

.                                                       

Wortwörtlich Klasse finde ich es, dass es in Stephanskirchen bei Rosenheim eine Grundschule gibt, die man dem berühmten Sohn der Stadt gewidmet hat. Aber damit ist die Gemeinde Stephanskirchen nicht alleine. Viele Bildungsstätten haben es ihr gleichgetan.