· 

Juroslawl - einst Knotenpunkt wichtiger Handelswege nach Westeuropa

Von Bayern nach Russland - Reise-Erlebnis Wolga mit Highlights

Juroslawl mit bärigem Stadtwappen gehört zum Goldenen Ring

Achthundert Meter ist die Wolga bei dieser im Jahr 1010 von Jaroslawl dem Weisen gegründete Stadt breit. Jaroslawl gehört neben den anderen altrussischen Städten zum ,,Goldenen Ring". Laut Legende bezwang der vorgenannte Fürst einen mächtigen Bären, das ihn veranlasste, an dieser Stelle eine Festung zu erbauen. Auf dem Stadtwappen ist diese mutige Tat dargestellt. Die heute 600.000 Einwohner zählende Stadt Jaroslawl entwickelt sich seinerzeit rasch zu den bedeutendsten Handelszentren Russlands. Das führte . unweigerlich zu Reichtum, was widerum Eroberer anlockte. Mehrmals wurde die Stadt niedergebrannt, aber auch wieder. Trotz vielfältiger unwiderbringlicher zerstörerischer Kriege sind einige historische Bauten erhalten geblieben. Mit der Zeit entstanden prächtige Villen reicher Kaufleute, die in Jaroslawl sesshaft wurden. Sie zeigten sich sehr spendabel, indem sie der Stadt Kirchen stifteten. So ist sie Mitte des 17. Jahrhunderts nach Moskau zur zweitgrößten Stadt Russlands avanciert. Das änderte sich wieder nach der Gründung von St. Petersburg und der Entstehung des großen Hafens an der Ostsee. Jaroslawl verlor ihre Bedeutung als Handelsstadt.

Kaiserin Katharina die Große verstand es ab 1763 mit ihrer Anordnung der Baureform, das Stadtbild positiv zu verändern. Das historische Zentrum wurde nach dem klassizistischen Muster mit strahlenförmig ausgerichteten Straßen umgebaut und alte Bauten in das neue Konzept integriert. Heute ist Jaroslawl ein wichtiges Industriezentrum Russlands, genauso aber auch eine moderne, sehr attraktive Stadt.

Das Erlöserkloster mit Christi-Verklärungs-Kathedrale

Ein wichtiges spirituelles Zentrum Russlands war lange Zeit das im 12. Jahrhundert gegründete Herrenkloster beziehungsweise das Erlöserkloster. Integriert darin ist das älteste Bauwerk von Jaroslawl, nämlich die Christi-Verklärungs-Kathedrale. Sie wurde  auf dem Fundament einer alten Holzkirche aus dem 13. Jahrhundert errichtet. Gut erhalten und daher unbedingt sehenswert sind die meisterhaften Fresken. Das Kloster wurde inzwischen zu einem Museum umfunktioniert.

Impressionen Juroslawl am Goldenen Ring nordöstlich von Moskau 1

Die Prophet-Elias-Kirche zählt zu den schönsten der Stadt

Zu den schönsten Kirchen in Jaroslawl zählt die Prophet-Elias-Kirche aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Bezeichnend hierfür sind die vier Pfeiler, fünf grüne Zwiebelkuppeln und die zwei Zeltdach-Türme. Der Tempel ist mit vielen imposanten Fresken bemalt, von denen viele Kompositionen das Thema ,,Haushalt" darstellen. Ausdrücklich hervorzuheben sind die Fresken zum Thema ,,Vaterland" und "Kreuzigung", die ihre Betrachter/innen berühren, genauso desweiteren Szenen aus dem Alten Testamentbewegen und zum Nachdenken anregen. Besonders Wundertaten, wie Auferstehung von den Toten und Heilung von Kranken. Eine der schönsten Ikonenwände befindet sich in dieser Elias-Kirche.

Die Altstadt von Juroslawl gehört seit 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Impressionen Juroslawl am Goldenen Ring Nordöstlich von Moskau 2